Stellenausschreibung

Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit und Amtsblatt (m/w/d)

In der Gemeinde Rossau ist als Krankheitsvertretung ab sofort, die Stelle als

Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit und Amtsblatt (m/w/d)

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Schriftführung in verschiedenen Gremien (z.B. Gemeinderat der Gemeinde Rossau)
  • selbständige Vermietung der gemeindeeigenen Veranstaltungsräume und Zelte
  • Öffentlichkeitsarbeit, Gestaltung und redaktionelle Bearbeitung des gemeindlichen Amtsblatts und der Internetseite der Gemeinde Rossau
  • Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und regionalen Institutionen
  • Betreuung Bücherzelle
  • Vertretung Sachbearbeiter Zentrale Dienste (Sekretariat)

Das Aufgabengebiet erfordert den erfolgreichen Abschluss einer Ausbildung als Fachangestellte/r für Bürokommunikation bzw. Bürokaufmann/-frau oder eine vergleichbare Ausbildung.

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse im Grafik- und Mediendesign

Darüber hinaus erwarten wir:

  • anwendungsbereite Kenntnisse in MS Office-Anwendungen
  • eine sorgfältige, selbstständige Arbeitsweise und Serviceorientierung
  • Organisationstalent, sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Engagement und eigenverantwortliches Handeln
  • Zuverlässigkeit und Flexibilität (insbesondere bei der Arbeitszeitverlagerung)
  • Bereitschaft zur Fortbildung

Was bieten wir Ihnen?

  • ein Teilzeitarbeitsverhältnis mit wöchentlich 30 Stunden
  • eine Vergütung in der Entgeltgruppe 5 TVöD
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch gleitende Arbeitszeit
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre vollständige Bewerbung bis zum 19.09.2022 per Post an:

Gemeindeverwaltung Rossau
Herrn Singer
Hauptstraße 99

Falls Sie noch Fragen haben, können Sie mich gern unter der Durchwahl 03727/984152 anrufen.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • ein aussagekräftiges Anschreiben einschließlich Lebenslauf
  • Zeugnis/Urkunde des Berufsabschlusses
  • relevante Arbeitszeugnisse
  • Qualifikationsnachweise

Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet. Die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber werden nur bei Einsendung eines frankierten Rückumschlages nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens zurückgesandt. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Ablauf eines halben Jahres ab Ende der Ausschreibung vernichtet.

Bei gleichen Voraussetzungen bzw. bei Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt in die engere Auswahl einbezogen.

Wir versenden keine Eingangsbestätigungen für eingegangene Bewerbungen.

Ihre Bewerbung wird ausschließlich zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens verwendet und nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Sie werden darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.