Regionalbudget bringt Vereine im Klosterbezirk Altzella voran

Regionalbudget bringt Vereine im Klosterbezirk Altzella voran

Das Grüne Klassenzimmer in Siebenlehn zur Einweihung – Bildrechte: Matthias Lütkemeier

Im April des vergangenen Jahres rief der Klosterbezirk Altzella zur Einreichung von Kleinprojekten auf. Im Rahmen des Regionalbudgets konnten Vereine Zuschüsse erhalten. Die Gesamtausgaben durften dabei 20.000,00 € nicht übersteigen. Für viele Vereine bot sich die Möglichkeit, ihre Ideen und Projekte endlich umzusetzen. Insgesamt gingen 18 Anträge beim Regionalmanagement in Niederstriegis ein, von denen letztlich 12 das Votum erhielten.

Viel Zeit blieb den Ehrenamtlichen nicht für die Umsetzung. In gerade einmal vier Monaten mussten die Durchführung und Abrechnung erfolgen. Der stete Begleiter „Corona“ tat dazu noch sein Übriges. Aber Mitglieder und auch Freiwillige zogen für ihre Projekte an einem Strang. So entstand in Steinbach (Reinsberg) durch die starke aktive Bevölkerung ein zentraler Dorftreffpunkt. In Siebenlehn setzte sich der Schulförderverein für die Gestaltung eines Grünen Klassenzimmers ein. Fortan können die Grundschüler nun draußen unterrichtet werden. In Lüttewitz (Mochau) kam das Projekt ebenso den Kindern zugute. Der Zwergenland e.V. schuf einen Sport- und Spieletreff, der sowohl für die Kindertagesstätte als auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Neue Wanderwege wurden in den letzten Monaten in Roßwein und Umgebung geschaffen. Das Regionalbudget diente hier Verschönerungszwecken: Mit Sitzgruppen, Bienenhotels, Schautafeln und sogar einem Fernrohr auf der Wetterhöhe.

Einige Wanderwege um Roßwein profitierten vom Regionalbudget, so wie hier der Meßweg in Niederstriegis – Bildrechte: Jens Pigorsch

„In unserer Region wurde das Regionalbudget zum dritten Mal in Folge zur Verfügung gestellt“, erzählt Steffi Möller, Regionalmanagerin des Klosterbezirkes Altzella. „Wir sind sehr zufrieden mit der Beteiligung der Vereine.“

Letztlich wurden Zuwendungen in Höhe von rund 145.000 € ausgezahlt. Mit der Einrichtung des Regionalbudgets soll eine engagierte und aktive eigenverantwortliche ländliche Entwicklung unterstützt sowie die regionale Identität gestärkt werden.

Ob das Regionalbudget in diesem Jahr wieder zur Verfügung gestellt wird, steht noch nicht fest. Der Klosterbezirk Altzella wird auf seiner Webseite darüber informieren. Dort gibt es auch eine Übersicht mit allen Vorhaben der Region.